Verschiedene Varianten an Vorstellungsgesprächen

Telefonische Vorstellungsgespräche werden normalerweise für Selektionszwecke am Anfang des Bewerbungsverfahrens verwendet. Sie gestatten es Personalberatern und Arbeitgebern, ohne großen zeitlichen und finanziellen Aufwand eine Erstbewertung der in die engere Auswahl genommenen Kandidaten zu erstellen.

Arbeiten Sie mit einem Personalberater zusammen, können Sie mit der Abhaltung eines telefonischen Vorstellungsgesprächs noch vor der Weitergabe Ihres Lebenslaufes an potentielle Arbeitgeber rechnen. Der seriöse und professionelle Umgang mit jedem telefonischen Vorstellungsgespräch ist daher von entscheidender Bedeutung.

  • Wählen Sie einen ungestörten Ort, wo Sie das Gespräch in Ruhe durchführen können.
  • Haben Sie den Lebenslauf und sonstige relevante Informationen stets parat; müssen Sie erst danach suchen, ist das Gespräch auch schon vorbei.
  • Haben Sie Stift und Papier parat, da Sie ggf. wichtige Informationen notieren müssen.
  • Stellen Sie ein Glas Wasser neben sich, falls der Mund zu trocken wird.

Einzelgespräch

Beim Einzelgespräch trifft der Kandidat den Gesprächspartner persönlich. Es kann in jeder Phase des Bewerbungsverfahrens zu Einzelgesprächen kommen; bei manchen Unternehmen werden sie in den Anfangsphasen des Bewerbungsverfahrens in Anwesenheit eines Vertreters der Personalabteilung durchgeführt, andere wiederum warten bis zur entscheidenden Phase mit der Ansetzung eines Einzelgesprächs mit Ihrem zukünftigen direkten Vorgesetzten.

Ungeachtet der verschiedenen Zeitpunkte der Durchführung handelt es sich hierbei wohl um das allgemein übliche Vorstellungsgespräch.

Vorstellungsgespräch vor einem Gremium

Bei einem Vorstellungsgespräch vor einem Gremium sind normalerweise drei oder mehr Vertreter des Unternehmens, bei dem Sie sich beworben haben, anwesend, die Sie im Rahmen eines Gesprächs befragen. Jedes Mitglied des Gremiums wird versuchen, nach dem eigenen Zeitplan vorzugehen, die eigenen Fragen zu stellen und Ihren Auftritt aufgrund der eigenen speziellen Kriterien bewerten. Jedes Mitglied des Gremiums ist aus einem bestimmten Grund anwesend. Es ist daher wichtig, dass Sie allen Mitgliedern des Gremiums den gleichen Respekt entgegenbringen, und sich nicht nur auf Ihren potentiellen zukünftigen Chef konzentrieren.

Kommt es zu einem Vorstellungsgespräch vor einem anwesenden Gremium, ist es wichtig, dass Sie mit jedem der Mitglieder den Augenkontakt herstellen und Ihre Antworten möglichst mit Antworten auf frühere Fragen eines anderen Mitglieds in Beziehung stellen. Dadurch gewinnt das Vorstellungsgespräch an Tiefe und Sie demonstrieren Ihr Verständnis der Rolle des anwesenden Gremiums und der Interaktion der Teams.

Vor dem Beginn des Vorstellungsgesprächs empfiehlt sich das Studium der Funktionen und Tätigkeiten der einzelnen Mitglieder des Gremiums. Werden Sie zum Beispiel vom Kundendienstleiter, dem Finanzleiter und dem Personalleiter des Unternehmens befragt, sollten Sie sich mit aktuellen Informationen über die relevanten Vorschriften des Unternehmens hinsichtlich Kundendienst, Finanzen und Personalabteilung bekannt machen. Bereiten Sie spezielle Fragen vor, die Sie den einzelnen Mitgliedern des Gremiums stellen wollen, die in Beziehung zu ihren jeweiligen unternehmensinternen Rollen stehen. Hierdurch zeigen Sie auch Ihre Fähigkeit der Zusammenarbeit mit Vertretern verschiedener Bereiche des Unternehmens.

Gruppengespräche

Bei Gruppengesprächen werden Sie normalerweise zusammen mit weiteren Kandidaten befragt, die sich alle für dieselbe Position bewerben. Der Zweck dieser Variante des Vorstellungsgesprächs ist die Beobachtung der zwischen den Bewerbern stattfindenden Interaktion. Manche Gruppengespräche sind Bestandteil eines Arbeitsplatz-Szenarios, in dem Sie eine Tätigkeit der Position, für die Sie sich beworben haben, ausführen, um zu sehen, wie Sie vorgehen würden.

Im Rahmen einer Übung werden die Bewerber miteinander verglichen, sodass Arbeitgeber die Vorzüge und Nachteile der einzelnen Kandidaten leichter bewerten können.

Nehmen Sie an einem Gruppengespräch teil, ist es von entscheidender Bedeutung, dass Sie als aktiver Teilnehmer und nicht als passiver Beobachter wahrgenommen werden. Teilen Sie Ihre Meinungen und Ideen mit, hören Sie sich jedoch auch an, was andere Kandidaten zu sagen haben, damit der Eindruck vermieden wird, Sie würden die Unterhaltung auf Kosten der anderen Teilnehmer dominieren und diese unterbrechen, auch wenn Ihnen diese Zurückhaltung schwer fallen sollte.

Kompetenzbasiertes Vorstellungsgespräch

Vorstellungsgespräche mit Schwerpunkt auf den Kompetenzen (auch "strukturierte Gespräche" genannt) dienen der Überprüfung einer oder mehrerer spezifischer Kompetenzen im Rahmen einer bestimmten Position. Die für die jeweilige Position erforderlichen wesentlichen Kompetenzen werden normalerweise im Anforderungsprofil oder in der Stellenanzeige mitgeteilt. Ihre Antworten werden mit diesen Kriterien verglichen und entsprechend bewertet.

Bei einem Vorstellungsgespräch mit Schwerpunkt auf den Kompetenzen werden allen Bewerben für dieselbe Position auch dieselben Fragen gestellt.

Vorbereitung

  • Sie müssen die überprüften Kentnisse und Kompetenzen verstehen.
  • Greifen Sie auf Beispiele aus Ihrer Arbeitserfahrung zurück, um die Beherrschung jener Kenntnisse und Kompetenzen zu demonstrieren, die demonstriert werden sollen.
  • Es empfiehlt sich, das Vortragen von Begebenheiten mithilfe der STAR-Methode zu erlernen. Dieser Prozess umfasst die Einleitung, die Erklärung, wie Sie in der vorgetragenen Situation vorgegangen sind (unter Betonung der von Ihnen gespielten Rolle), sowie die ausführliche Darstellung des Endergebnisses/Resultats.
  • Üben Sie die Antworten auf Fragen in kompetenzbasierten Vorstellungsgesprächen, die u.a. wie folgt aussehen können:
  • Wie ist Ihr Verhältnis zu Ihren Vorgesetzten?
  • Nennen Sie eine Situation, in der es zu einer grundlegenden Meinungsverschiedenheit zwischen Ihnen und einem Ihrer Vorgesetzten kam.
  • Wie sind Sie damit umgegangen?
  • Wie beeinflussen Sie Andere, wenn es zum
  • Konflikt verschiedener Ansichten kommt?

Technische Interviews

Normalerweise beinhaltet ein technisches Interview spezifische Fragen im Bezug auf die Position, für die Sie sich beworben haben. Aufgabe dieser Fragen ist die Eruierung Ihrer technischen Eignung. Obwohl das technische Wissen in diesem Umfeld äußerst wichtig ist, müssen Sie bedenken, dass Gesprächspartner nicht nur an Ihrem technischen Wissen, sondern auch an Ihren Lösungsansätzen im Bezug auf Probleme, Ihrer gedanklichen Struktur und der Demonstration Ihrer persönlichen Kompetenzen interessiert sind.

Technische Interviews zeigen Personalvermittlern Ihr Wissen und Ihre Problemlösungen im Zusammenhang mit der Stelle, für die Sie sich beworben haben. Bisweilen kommt es daher zur Beurteilung Ihres Verständnisses der technischen Aspekte einer Stelle, z. B. bei der Software- Verarbeitung. Bei anderen technischen Interviews kann der Schwerpunkt auf der Überprüfung Ihres Lösungsansatzes bei Problemen im Zusammenhang mit den technischen Aspekten der Stelle liegen.