Vermeiden Sie typische Fehler

Vermeidung typischer Fehler in Lebensläufen

  • Die bloße Aufzählung der bisherigen Arbeitsplätze ist unzureichend; es ist stets auch eine kurze und präzise Beschreibung der jeweiligen wesentlichen Aufgabenbereiche und Ergebnisse anzugeben.
  • Der Lebenslauf muss durchgehend einen professionellen Eindruck machen. Persönliche Daten zu Religionszugehörigkeit, Eltern und Geschwistern oder Einzelheiten der Grundschulzeit sind keine obligatorischen Bestandteile eines Lebenslaufes.
  • Die Angabe von Studiengängen/Lehrkursen, die nicht im Zusammenhang mit der Position, für die Sie sich bewerben, stehen, ist zu vermeiden.
  • Die übertriebene Darstellung der eigenen Kompetenzen und Kenntnisse ist zu vermeiden. Unwahre Behauptungen im Zusammenhang mit Ihren Fähigkeiten können Ihnen bei Vorstellungsgesprächen, wo Sie weiter zu diesen Behauptungen befragt werden, peinliche Momente bescheren.
  • Es genügt nicht, lediglich die Rechtschreibkorrekturfunktion zu verwenden. Bitten Sie stattdessen einen Freund oder ein Familienmitglied Ihren Lebenslauf für Sie gegenzulesen.
  • Der Lebenslauf darf keine unkommentierten Lücken enthalten; erklären Sie stets, was es mit den Lücken auf sich hat und seien Sie auf weitere diesbezügliche Fragen gefasst.
  • Stellen Sie erbrachte Leistungen in den Mittelpunkt, anstatt lediglich die jeweiligen Aufgabenbereiche Ihrer Arbeitsplätze darzustellen.
  • Damit Personalvermittler und Unternehmen Ihren Lebenslauf finden, muss er die maßgeblichen Schlüsselwörter beinhalten. Ein Lebenslauf kann noch so gut formuliert sein; wenn er nicht aufzufinden ist, trägt er nichts zu Ihrer erfolgreichen Stellensuche bei.