Worauf kommt es bei der Gehaltsverhandlung in der IT-Branche an?

Checkliste Gehaltsverhandlung im IT-Bereich

1. Warum verdiene ich eine Gehaltserhöhung?

Als Begründung für ein höheres Gehalt wird es nicht ausreichen, auf den Fachkräftemangel zu verweisen nach dem Motto „Je höher die Nachfrage, desto höher die Preise“. Reflektieren Sie deshalb genau und sammeln Sie zunächst für sich Belege, warum, eine Gehaltserhöhung gerechtfertigt ist. Diese Belege können Sie dann im Gespräch über Ihr Gehalt als Argumente anbringen. 

Legitime Begründungen für ein höheres Gehalt:

  • erfolgreich abgeschlossene Projekte im Unternehmen
  • Berufserfahrung bzw. Dauer der Anstellung bei diesem Unternehmen
  • erfolgreich abgeschlossene Weiterbildungsmaßnahmen, Hochschulabschluss, Promotion o.ä

2. Gehaltsverhandlung kooperativ angehen, nicht konfrontativ.

Auch wenn Sie vor allem mit dem Fachkräftemangel einen großen Trumpf in der Tasche haben, sollten Sie Ihre Gehaltsverhandlung im IT-Bereich nicht als Kampf angehen. Vielmehr geht es darum, dass Sie mit Ihrem Gegenüber aus der Personalabteilung gemeinsam ausarbeiten, welches Gehalt am besten zu Ihren Anforderungen und dem Budget des Unternehmens passt. Es kann von großem Vorteil sein, vor der Verhandlung erst einmal zu erwähnen, dass Sie gerne im Unternehmen arbeiten und die Arbeitsmoral etc. zu schätzen wissen.

3. Fallen Sie nicht sofort mit der Tür ins Haus.

Sie wissen es und Ihr Gegenüber weiß es: Das Gespräch wird sich um das Gehalt drehen. Es wäre jedoch undiplomatisch, gleich zu Beginn über die Höhe des Gehalts zu sprechen. Nennen Sie sofort eine Zahl, wird alles, was Sie danach sagen, daran gemessen. Zögern Sie diesen Moment jedoch hinaus, haben Sie viele Möglichkeiten, um zu zeigen, dass gerade Sie für das Unternehmen wichtig sind und dass Sie eine Gehaltserhöhung bzw. ein höheres Gehalt auch wert sind.

4. Bei einer Gehaltsverhandlung sollte es nicht nur um das Gehalt gehen.

Auch wenn die Aussicht auf mehr Geld auf dem Konto verlockend ist, spielen bei der Gehaltsverhandlung noch weitere Aspekte eine wichtige Rolle. So wäre es z.B. kontraproduktiv, wenn Sie zwar mehr Gehalt bekommen, sich dafür aber z.B. für Überstunden verpflichten oder andere Zusatzaufgaben übernehmen. Verhandeln Sie deshalb auch Nebenziele. Das können steuerfreie Mitarbeiter-Benefits wie Internetpauschalen oder Mobilitätsbudgets ebenso wie die betriebliche Altersvorsorge sein. Richten Sie Ihre „Zusatzwünsche“ nach Ihrem Leben aus. Haben Sie Kinder, kann es z.B. mehr wert sein, wenn Ihr Arbeitgeber kulant ist und das Arbeiten im Homeoffice erlaubt. Ist Ihre Konzentration früh morgens am besten, kann es z.B. sinnvoll sein, in der Gehaltsverhandlung auch auszuhandeln, dass Sie früher mit der Arbeit beginnen dürfen. 

Sie suchen weiterführende Artikel rund um die Themen Kündigung, Bewerbung, Vorstellungsgespräche und Jobwechsel? Dann erfahren Sie mehr in unserem Karriere-Center: 

Zum Karriere-Center

 

5. Persönliche Umstände sollten bei der Gehaltsverhandlung außen vor bleiben.

Die Geburt eines Kindes oder die Betreuung von Angehörigen kann zu einem finanziellen Mehraufwand führen. Allerdings sollten diese Aspekte nicht Bestandteil Ihrer Argumentation für ein höheres Gehalt sein. Bleiben Sie bei den Gehaltsforderungen möglichst auf der beruflichen Ebene und begründen Sie diese mit Ihrer Leistung oder z.B. einem gewachsenen Aufgaben- und Verantwortungsbereich. 

6. Bieten Sie Alternativen an.

Wenn Sie Interesse an einem IT-Job haben, die angebotene Summe jedoch nicht ganz Ihren Wünschen entspricht, können Sie Kompromisse anbieten. So wäre es z.B. möglich, anstelle einer höheren Entlohnung über zusätzliche Urlaubstage zu verhandeln oder z.B. einen Bonus für ein erfolgreich durchgeführtes Projekt auszuhandeln. Welche Variante Sie wählen, hängt natürlich auch von Ihrem persönlichen Charakter ab. Sind Sie grundsätzlich erfolgs- und leistungsorientiert, können zusätzliche Vereinbarungen in der Gehaltsverhandlung auch motivierend wirken.

7. Informieren Sie sich über Gehälter in Ihrer Position.

Es ist wichtig, zu wissen, welchen Wert die eigene Arbeitskraft hat. Nutzen Sie gängige Portale mit Gehaltsvergleichen, um Ihren Marktwert zu ermitteln. Berücksichtigen Sie dabei verschiedene Faktoren wie:

  • Branche des Unternehmens
  • Unternehmensgröße
  • Umsatz des Unternehmens
  • Standort 
  • Karrierestufe

Greifen Sie auch auf Ihr persönliches Netzwerk zurück. Vielleicht können Ihnen auch ehemalige Kolleg/innen Tipps für das Gehalt geben.

8. Verhandeln Sie mit realistischen Größen.

Auch wenn immer wieder vom Fachkräftemangel im IT-Bereich gesprochen und geschrieben wird, ist das kein Freifahrtschein für überzogene Gehaltsforderungen. Im schlimmsten Fall riskieren Sie, dass die Gehaltsverhandlung mit Ihrem IT-Unternehmen scheitert. Dann müssen Sie nach einer neuen Alternative suchen.

Zusatztipp: Seien Sie zögerlich, wenn Sie bei einem neuen potenziellen Arbeitgeber im Bewerbungsgespräch nach Ihrem aktuellen Gehalt gefragt werden. Denn wenn Sie eine konkrete Zahl nennen, wird diese in der Regel als Richtwert für die Höhe des Gehalts verwendet. Das kann zu Ihrem Nachteil sein.

Fazit: Neben sachlicher Argumentation kommt es auch auf Fingerspitzengefühl an

Gehaltsverhandlungen sind nicht bei allen Beschäftigten beliebt. Doch eines steht fest: Sie müssen sich nicht für die Forderung einer Gehaltserhöhung entschuldigen. Liefern Sie sachliche Argumente, spricht auch auf sachlicher Ebene nichts dagegen. Nutzen Sie am besten die Expertise von Personaldienstleister Computer Futures. Unsere Expert/innen analysieren regelmäßige wertvolle Insights zu Gehältern aus der IT-Branche, um Ihnen für die nächste Gehaltsverhandlung beim Bewerbungsgespräch für einen IT-Job gute Argumente liefern zu können. 

Computer Futures vermittelt seit mehr als 35 Jahren Fach- und Führungskräfte in der IT- und Technologiebranche. Unsere Personalberater sind auf bestimmte Fachgebiete innerhalb der IT fokussiert. Damit verstehen wir nicht nur die lokalen Arbeitsmarkt-Trends ganz genau, sondern sind Ihr Partner auf Augenhöhe. Sehen Sie sich jetzt in unserem Stellenmarkt um und bewerben Sie sich direkt auf Ihren Traumjob oder Ihr interessantes Folgeprojekt. Laden Sie außerdem Ihren Lebenslauf hoch und lassen Sie sich zu Vakanzen direkt informieren.