Kündigungsfristen für Arbeitnehmer und Arbeitgeber

Disclaimer: Bei diesem Beitrag handelt es sich um Informationen und Tipps ohne Gewähr. Die Inhalte entsprechen keiner fachlichen oder rechtlichen Beratung.

Fast jede/r Arbeitnehmer*in hat im Laufe ihrer/seiner beruflichen Karriere Berührungspunkte mit dem Thema Kündigung. Wir zeigen Ihnen in unserem Video die unterschiedlichen Kündigungsfristen sowohl für Arbeitnehmer als auch für Arbeitgeber.

Die Kündigungsfrist

Kündigungsfristen sorgen dafür, dass Arbeitnehmer*innen genügend Zeit haben einen anderen Arbeitgeber zu finden, aber auch Unternehmen die Möglichkeit haben die Stelle nach zu besetzen. Im Arbeitsrecht sind für Arbeitnehmer und Arbeitgeber unterschiedliche Kündigungsfristen festgelegt, an die sich beide Parteien halten müssen.

Der Beginn der Kündigungsfrist

Eine Kündigungsfrist beginnt mit dem Zugang der Kündigung. Das bedeutet, dass Datum, an dem die Kündigung bei dem Empfänger eingeht, gilt als Berechnungsgrundlage für die Kündigungsfrist, wobei der Tag des Zugangs bei der Berechnung der Frits nicht mitgerechnet wird. Wenn die Kündigung persönlich abgegeben wird, gilt sie unmittelbar. Bei dem Versand mit der Post gilt sie als empfangen, wenn Sie im Briefkasten landet und üblicherweise von einer Postentnahme ausgegangen werden kann. Bei einer Kündigung per Einschreiben ist der Zugang der Kündigung erfolgt, wenn das Einschreiben bei der Post abgeholt wird. Hiervon gibt es zahlreiche Ausnahmefälle, die individuell zu prüfen sind.

In unserem Video zeigen wir Ihnen die unterschiedlichen Kündigungsfristen von Arbeitnehmern und Arbeitgebern

Sie suchen weiterführende Artikel rund um die Themen Kündigung, Bewerbung, Vorstellungsgespräche und Jobwechsel? Dann erfahren Sie mehr in unserem Karriere-Center: 

ZUM KARRIERE-CENTER