Connecting...

W1siziisijiwmtcvmdmvmjavmtyvmzgvmtevmji5l0xvb2tpbmcgdg8gdghligz1dhvyzs4uli5qcgcixsxbinailcj0ahvtyiisijkwmhgzmdbcdtawm2mixv0

Kurze Zusammenfassung der Meldung:

  • Bedeutung von IT-Freelancern für Projektbesetzung nimmt im Zuge der Digitalisierung deutlich zu
  • IT-Dienstleister stehen vor Veränderung ihrer Rekrutierungsprozesse
  • IT-Dienstleistungsunternehmen bevorzugen Planungspartnerschaften mit Personaldienstleistern
  • Lünendonk®-Trendstudie in Zusammenarbeit mit SThree kostenfrei zum Download

Die Nachfrage nach freiberuflichen IT-Experten nimmt weiterhin zu: Der digitale Wandel, die damit verbundene Optimierung von Geschäftsprozessen und die Entwicklung neuer Geschäftsmodelle führen dazu, dass IT-Freelancer immer häufiger von Unternehmen eingesetzt werden

Da sich freiberufliche IT-Experten verstärkt über Personaldienstleister vermitteln lassen, richten die IT-Dienstleistungsunternehmen zunehmend ihre Rekrutierungsstrategien neu aus und arbeiten mit spezialisierten Personaldienstleistern zusammen. Dieser Veränderungen werden zu einer Verschiebung des Geschäftsmodells bei Personaldienstleistern führen – statt Fachkräfte direkt an Anwenderunternehmen zu vermitteln, werden IT-Projekte verstärkt über IT-Dienstleister abgewickelt.

Das ist das Ergebnis der aktuellen Trendstudie „Recruiting für die digitale Transformation – Strategien zur Besetzung von IT-Projekten mit freiberuflichen IT-Experten“, die Lünendonk in Zusammenarbeit mit SThree und seinen beiden Geschäftszweigen Progressive Recruitment und Computer Futures erstellt hat.

aut der Studie macht die Vermittlung von freiberuflichen IT-Experten im Direktgeschäft an Endkunden heute noch rund zwei Drittel des Umsatzes von Personaldienstleistern aus. „Dieses Verhältnis wird sich in den kommenden Jahren voraussichtlich stark in Richtung indirektes Geschäft mit IT-Dienstleistern und Softwareunternehmen verschieben“, so Mario Zillmann, Partner bei Lünendonk.

Luuk Houtepen, Head of IT Business Development DACH bei SThree, bestätigt diesen Eindruck: „Die Zusammenarbeit mit IT-Dienstleistern hat deutlich zugenommen: Personal- und IT-Dienstleister streben letztendlich ein gemeinsames Ziel an. Deshalb lohnt sich eine Partnerschaft langfristig für beide Seiten.“

IT-Dienstleister setzen auf Planungspartnerschaften

Durch die steigende Nachfrage von Anwenderunternehmen wächst der Wunsch nach Planungspartnerschaften mit Personaldienstleistern. Solche Partnerschaften bringen beiden Seiten Vorteile, etwa Zeitersparnis und eine intensivere Zusammenarbeit. Dabei ist laut der Lünendonk®-Studie für eine überwiegende Zahl der Staffing-Verantwortlichen die Betreuung durch ein Key Account Management entscheidender Erfolgsfaktor.

Das verkürzt den Ausschreibungsprozess deutlich, eine Bündelung der Anfragen bei einem zentralen Ansprechpartner erhöht die Transparenz der Kundenunternehmen. So lässt sich beispielsweise vermeiden, dass verschiedene Projektmanager eines IT-Dienstleisters sich um denselben Kandidaten gleichzeitig bemühen und dadurch den Geschäftserfolg gefährden.

Insgesamt achten die Kunden der Personaldienstleister bei der Auswahl geeigneter IT-Freelancer vor allem auf deren Kompetenzen und Wissen: Das betrifft vor allem Technologien, Prozesse, Beratung und Soft Skills. Aber auch Faktoren wie Stunden- und Tagessätze sowie Erfahrung aus Einsätzen bei anderen Unternehmen sollten nicht unterschätzt werden, so Houtepen: „Beratungskompetenz und Soft Skills der Freiberufler spielen inzwischen eine große Rolle. Sowohl Personalvermittlungen als auch IT-Dienstleister legen auf ‚weiche‘ Faktoren verstärkt Wert, Cultural Fit ist wichtiger denn je – der IT-Freiberufler vertritt einerseits sich und seine Personalberatung beim IT-Dienstleister, aber wichtiger noch, er vertritt den IT-Dienstleister beim Endkunden.“

Studie zum Download

Die Lünendonk®-Studie „Recruiting für die digitale Transformation – Strategien zur Besetzung von IT-Projekten mit freiberuflichen IT-Experten“ steht zum kostenfreien Download unter diesem Link zur Verfügung.

Über SThree

SThree ist eine der am schnellsten wachsenden Personalberatungen weltweit, gehandelt an der Londoner Börse. 1986 gegründet, besteht die Unternehmensgruppe heute aus sechs führenden Personalberatungsfirmen. Auf dem deutschen Markt ist die SThree GmbH aktiv mit den Marken Computer Futures, Huxley, Real Staffing und Progressive. Unser Fokus ist die Vermittlung hoch qualifizierter Kandidaten in Festanstellung oder Projektverträge in Branchen wie Rechnungswesen, Bank- & Finanzwesen, Bankentechnologie, Energie & natürliche Ressourcen, Ingenieurwesen, IT, Pharmazeutische Industrie, Sales & Marketing sowie Telekommunikation. Wir sind präsent auf 5 Kontinenten, in 15 Ländern und 36 Städten und beschäftigen in unseren Büros circa 2300 Mitarbeiter.

Über Lünendonk GmbH

Die Lünendonk GmbH, Gesellschaft für Information und Kommunikation (Mindelheim), untersucht und berät europaweit Unternehmen aus der Informationstechnik-, Beratungs- und Dienstleistungs-Branche. Mit dem Konzept Kompetenz3 bietet Lünendonk unabhängige Marktforschung, Marktanalyse und Marktberatung aus einer Hand. Der Geschäftsbereich Marktanalysen betreut die seit 1983 als Marktbarometer geltenden „Lünendonk®-Listen und -Studien“ sowie das gesamte Marktbeobachtungsprogramm.