Connecting...

W1siziisijiwmtcvmdcvmtkvmdcvmdavmdkvoty5l2jsb2nry2hhaw5fzxzlbnrfagftynvyzy5qcgcixsxbinailcj0ahvtyiisijkwmhgzmdbcdtawm2mixv0

Am 3. Juli fand unser Kundenevent im East Private Cinema statt. Es stand ganz unter dem Thema "Blockchain-Technologie und ihren Folgen für die Finanz- und IT-Welt". Als Sprecherin konnten wir Frau Dr. Veronica Lange von der UBS gewinnen, die ausführlich über Blockchain und Kryptowährungen referierte. 

Blockchain ist in aller Munde: Die Technologie hat das Potential, Finanz- und Wirtschaftsprozesse umzuwälzen, wie das Internet die gesamte Kommunikation – und öffnet die Türen für neue Geschäftsmodelle. Doch nur wenige wissen, was die Technologie kann und wie sie funktioniert. Deshalb, und weil nun auch Huxley neben Computer Futures als SThree-Marke für den Bereich Finance in Hamburg arbeitet, war es naheliegend, das diesjährige Kundenevent in der Hansestadt unter dieses Thema zu stellen. 

Die gut besuchte Veranstaltung fand am 3. Juli in den Räumlichkeiten des East Private Cinema statt. Nach einem ungezwungenen Empfang im Foyer mit viel Gelegenheit zum Netzwerken erwartete die etwa 70 Gäste ein Vortrag der Extraklasse: Die hochkarätige Sprecherin, Frau Dr. Veronica Lange, ist mit der Blockchain-Technologie sehr vertraut und hält weltweit Vorträge zu dieser Thematik. Seit zwei Jahren leitet sie bei UBS als Head of Innovation konzernweite Innovationsprojekte, unter anderem im Bereich Blockchain. Zuvor war sie dort mehrere Jahre für die Entwicklung der Multikanalstrategie verantwortlich, nachdem sie lange bei Barclays im E-Channel-Bereich und bei Olympus in Marketing und New Media tätig war. Ihre Promotion machte sie im Technologie- und Innovationsmanagement. Als Vorstandsmitglied vertritt Frau Dr. Lange außerdem das Mobey Forum, einen globalen Verband der Banken und Finanzinstitute, der unter anderem die kommerziellen Treiber der Digitalisierung identifiziert.

In ihrem Vortrag sprach sie über die Grundlagen der Blockchain-Technologie, die Bitcoin und anderen Kryptowährungen zugrunde liegt. Sie gab einen Ausblick zu Entwicklungen dieser Technologie und erläuterte außerdem, wie die UBS mit dem Thema umgeht: Das Schweizer Finanzinstitut hat 2015 als eine der ersten Banken mit der Blockchain-Forschung in ihrem Innovations-Lab in London begonnen und ist heute in verschiedenen Konsortien aktiv an der Entwicklung von Anwendungen beteiligt. 

Auch wenn laut Frau Dr. Lange noch nicht klar sei, wann das volle Potential der Blockchain-Technologie anwendbar sei, sehe man schon heute Start-ups und etablierte Unternehmen wie eben die UBS mit den neuen Möglichkeiten forschen und experimentieren. Dabei ist nicht gesagt, dass die Zukunft allein den Bitcoins gehört: Es gibt derzeit diverse andere Kryptowährungen, etwa Ethereum, Ripple oder Litecoin. Ganz klar stellte sie die Vorteile dieser Technologie für verschiedene Branchen heraus, für Banken etwa geringere Kosten für die Marktteilnahme und ein vermindertes Betrugsrisiko. 

Während traditionelle Händler noch vorsichtig seien, kann man bereits in über 100.000 Geschäften weltweit Kryptogeld einsetzen und z.B. Bitcoins als Zahlungsmittel verwenden. Was viele Gäste noch nicht wussten: Blockchain ist nicht nur für Finanzgeschäfte spannend, sondern auch bei der sicheren Archivierung von Dokumenten sinnvoll – gerade in Ländern, wo dies aufgrund der fehlenden Infrastruktur nicht möglich ist. 

Im Anschluss an den Vortrag nutzten die Gäste die Möglichkeit, direkt mit Frau Dr. Lange zu diskutieren und Fragen zur Anwendung von Blockchain in verschiedenen Industrien zu stellen. Die zum Teil sehr spezifischen Fragen wurden sehr fundiert und auf hohem Niveau von ihr beantwortet. Lediglich bei der Frage auf welche Währung man setzen sollte, wollte sie sich nicht festlegen. Zum einen sei die Technologie noch zu sehr in Bewegung und zum anderen ist sie als Vertreterin einer Bank zu Neutralität verpflichtet. 

Bei einem Flying Food-Buffet mit Flammkuchen, Currywurst und Ceviche und leckeren Drinks klang der Abend aus. Die Gäste hatten sowohl am Vortrag als auch beim Netzwerken während des Essens nicht nur viel Spaß - es entstanden schnell geschäftliche Beziehungen. Neben Besuchern aus so unterschiedlichen Industrien wie Retail, Finance oder Logistik waren auch Vertreter von Werbeagenturen, IT-Beratungshäusern und Wirtschaftsprüfern der Einladung gefolgt. 

Wir freuen uns, dass das Blockchain-Event eine rundum gelungene Veranstaltung war. Einige Gäste haben sich bereits jetzt für das nächste Event angemeldet.