Connecting...

Legacy-Modernisierung: Raus aus der Sackgasse der Altsysteme

Veraltete Netzwerke und Server werden den Anforderungen der Unternehmen nicht mehr gerecht. Den richtigen Schritt zu gehen und die Legacy zu modernisieren, scheint leicht zu sein. Viele Gründe sprechen jedoch dagegen, um die nicht nur monetäre, sondern vor allem auch zeitliche Investition der Modernisierung der Altlasten nicht eingehen zu müssen. In diesem Artikel beschreiben wir Ihnen, woran die Modernisierung häufig scheitert und weshalb es sich für Sie dennoch lohnt, die Umrüstung anzugehen.

Never change a running system?

Ein Satz, der gegen jegliche Argumente zur Modernisierung der Altlasten zu sprechen scheint. Dieser ist oftmals gleichgestellt mit der Phrase „Das war schon immer so“ und einer der größten Hürden für das Anstoßen von Modernisierungsprojekten in der IT. Diese Ausrufe sind bezeichnend für die Lage, in die Unternehmen durch bloßes Abwarten schleichend geraten sind. Doch diese Haltung soll die wahren Gründe nur decken.

Die IT-Modernisierung verspricht Kosteneinsparungen – soweit, so gut. Denn dieses Argument ist bei der Beschaffung des notwendigen Budgets erst einmal sekundär. Trotz der guten Aussichten nach der Umrüstung fällt es Unternehmen schwer, im Vorfeld Geld dafür bereitzustellen. Da es zudem im IT-Haushalt in der Regel keinen festen Posten für die Umrüstung gibt, müssen andere Quellen aus dem Gesamtbudget angezapft werden. Verständlich, dass diese Aufgabe zu Frustration führt.

Hinzu kommt, dass die Modernisierung der IT neben dem Tagesgeschäft bewältigt werden muss. Das bedeutet nicht nur einen zeitlich erhöhten Aufwand, sondern ebenso die Bindung von Personalressourcen. Um die Legacy-Modernisierung zum Erfolg zu führen, ist im Vorfeld eine ausführliche Planung und Organisation unumgänglich.

Warum es sich dennoch für Sie lohnt!

Betrachtet man die Legacy-Modernisierung wird deutlich, welche zahlreichen Vorteile damit verbunden sind. Ist die Phase der Umstellung vorbei, wird erst deutlich, wie stark die neue Aufstellung ein effizientes Arbeiten allen voran in der Logistik, dem Einkauf und Vertrieb fördert. Das ermöglicht Ihrem Unternehmen, sich auf das Kerngeschäft zu konzentrieren und Ihre Prozesse und Projekte noch schneller und besser umzusetzen.

Das effizientere Arbeiten ist nur ein Vorteil: Allen voran werden die Kosten nach der Umstellung erheblich gesenkt. Alleine die Senkung der Betriebs- und Wartungskosten können in die Weiterentwicklung der IT gesteckt werden.

Das hat unmittelbare Auswirkung auf den Wettbewerb. Ganz nebenbei wird durch die Modernisierung ersichtlich, wie viel Ihr Unternehmen anderen voraushat. Bis diese Ihren Vorsprung eingeholt haben, haben sich die neuen Abläufe in Ihren Geschäftsbereichen längst etabliert.

Gute Geschäftsprozesse sind nichts ohne ein funktionierenden Sicherheits- und Risikomanagement. Durch die Modernisierung der Altsysteme ist es ratsam, Ihre IT-Sicherheit gleichzuziehen, um zu den neuen Anforderungen auch die passenden Maßnahmen parat zu haben.

Fazit

Obwohl die Legacy-Modernisierung zunächst bei der IT-Abteilung anfängt, ist es wichtig, alle Geschäftsbereiche des Unternehmens in diesem Prozess zu involvieren. Die Gefahr, dass Mitarbeiter aus Angst die Umstellung ablehnen, ist eines der größten Hindernisse eines jeden Unternehmens. Nehmen Sie also alle Mitarbeiter mit an Bord und sorgen Sie dafür, dass die Kommunikation stets an erster Stelle steht. Diese muss nicht nur zu Beginn und während des Prozesses passieren, sondern insbesondere noch lange nach der Umsetzung. So steht der Umrüstung nichts im Wege und der langfristige Erfolg Ihres Vorhabens ist gesichert.

Für die Modernisierung der IT ist es wichtig, das geeignete Personal zu haben. Computer Futures unterstützt Sie dabei, die geeigneten Fach- und Führungskräfte für Ihr Unternehmen zu finden. Egal ob Sie IT-Personal für Festanstellungen, Expertenüberlassungen oder Freiberufler suchen - wir decken Ihren Bedarf auf Wunsch kurzfristig. Setzen Sie sich einfach über das Kontaktformular mit uns in Verbindung.